Achthundert-Jahres-Plan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Achthundert-Jahres-Plan war eine Ausarbeitung Atlans und des NEIs zur Vertreibung des Konzils der Sieben aus der Milchstraße.

Geschichte

Atlan stand dabei in Konkurrenz zu Perry Rhodan, der den von den Keloskern ausgearbeiteten Achtzig-Jahres-Plan zur Vorlage brachte. In der Folge versuchten beide, die einzelnen Mitgliedsvölker der GAVÖK hinter sich zu bringen, was nur dazu führte, dass sich die GAVÖK in verschiedene Lager spaltete. Atlan ging bei seiner Planung davon aus, dass die erdrückende Übermacht der Laren nicht innerhalb weniger Jahre oder Jahrzehnte gebrochen werden konnte. (PR 760)

Die unterschiedlichen Ansichten Atlans und Perry Rhodans über den Zeitraum, der für einen Plan zur Vertreibung der Laren berücksichtigt werden musste, führten schließlich auch zum Bruch der Freundschaft zwischen den beiden (PR 752), der bis zum Verschwinden Atlans hinter den Materiequellen anhielt.

Die große zeitliche Differenz zwischen den beiden Plänen resultierte daraus, dass in Rhodans Plan die Kelosker, deren Fähigkeiten Atlan unterschätzte und deren mögliche, massive Einflussnahme auf die Laren eine gewichtige Rolle spielten. (PR 753)

Quelle

PR 752, PR 753, PR 760