Aura-Zange

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Aura-Zange ist ein Ortungs- und Hypermanipulationsgerät, welches im UHF- und SHF-Bereich des Hyperspektrums arbeitet. Der Name entstand durch einen scherzhaften Einwurf eines unbekannten Mitarbeiters von Myles Kantor.

Technische Details

Kernstücke der Zange sind die psi-materiell angereicherten Ultrakristalle Alpha-Exagonium und Beta-Exagonium, die die Forscher der SOL von Mohodeh Kascha zur Verfügung gestellt bekommen haben. Nach Meinung von Myles Kantor ist aber auch PEW-Metall oder Sextagonium in der Lage, die Aura-Zange zum Arbeiten zu bringen.

Geschichte

Die Pläne für die Aura-Zange stammen von den Pangalaktischen Statistikern. Diese übergaben sie der Besatzung der SOL. Dort wurde sie im Jahre 1312 NGZ, federführend von Tangens der Falke, Icho Tolot und Myles Kantor konstruiert, gebaut und schließlich am 20. April erstmalig in Betrieb genommen.

Mit der Aura-Zange gelang es der SOL-Besatzung, den Megadom von Salthi so zu manipulieren, dass dieser sie in den Mahlstrom der Sterne abstrahlte.

Auf Basis der Aura-Zange wurde nach der Rückkehr der SOL in die Milchstraße die Ultra-Giraffe entwickelt, diese ist aufgrund des Mangels an entsprechenden Hyperkristallen nicht so leistungsfähig wie die Aura-Zange.

Später wurde der Meta-Orter, der von den Metaläufern von Evolux in die JULES VERNE eingebaut wurde, oftmals mit der Aura-Zange verglichen. (PR 2524)

Quellen

PR 2164, PR 2180, PR 2198, PR 2330, PR 2524