Fragmentwaffe

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Mit Hilfe der Fragmentwaffen wollte Miras-Etrin, Faktor IV der Meister der Insel die Bedrohung durch das Solare Imperium beseitigen.

Dies versuchte er mit dem Einsatz von drei Fragmentwaffen.

Aufbau der Fragmentwaffen

Die Fragmentwaffen bestanden aus mehreren kleinen Bestandteilen, die sich erst selbständig zur Waffe zusammensetzen mussten. Der Vorteil dieser Waffen war, dass sie leicht geschmuggelt und versteckt werden konnten. Im zusammengesetzten Zustand sollten durch die Waffen verschiedene Effekte erzielt werden:

Erste Fragmentwaffe

Die Erste Fragmentwaffe war ein so genannter Ultraschwinger, ein Ultraschall-Schwinger, der menschliche Hirnzellen im weiten Umkreis zerstören konnte. (PR 284)

Zweite Fragmentwaffe

Die Zweite Fragmentwaffe war eine Nuklearbombe, die ganz Asien verwüstet hätte. Im Gegensatz zu Waffe Eins waren die Fragmente gegen Mutanten abgesichert und führten bei Berührung der Fragmente zu schweren Verbrennungen. (PR 284)

Dritte Fragmentwaffe

Die Dritte Fragmentwaffe bestand aus 32 Komponenten. Sie war nach ihrer selbständigen Zusammensetzung ein ovaler, in ein blaues Fesselfeld gehüllter Kernzünder, der auf Sauerstoff eingestellt war. Diese Waffe sollte mit einem Fernsteuerimpuls ausgelöst werden. (PR 285)

Geschichte

Miras-Etrin versuchte, die Gefahr, die der Organisation der Meister der Insel durch die Terraner drohte, bei der Galaktischen Gipfelkonferenz der Administratoren in der Solar Hall am 3. April 2405 mit Hilfe der Fragmentwaffen zu »beseitigen«.

Die Fragmentwaffen Eins und Zwei dienten dabei zur Ablenkung und Sicherung des Missionserfolgs. Sollten eine oder zwei Waffen gefunden und entschärft werden, würden die restlich(en) Waffe(n) ihr Ziel erfüllen.

Die erste Fragmentwaffe wurde relativ leicht sichergestellt und dann im freien Weltraum gezündet. Auch die zweite Waffe wurde gefunden und entschärft. Die Solare Abwehr glaubte daraufhin, alle Waffen gefunden zu haben, und hielt weitere Versuche, die Konferenz zu attackieren, für unwahrscheinlich. (PR 284)

Jedoch schleuste Faktor IV in den Körpern von 32 Administratoren von Kolonialwelten die eigentliche, die dritte Fragmentwaffe in die Solar Hall ein. Die Waffe fügte sich plangemäß zusammen. Dank Emilio Alberto Aboyer konnte der tefrodische Attentäter Broysen, der die Waffe fernzünden sollte, in letzter Sekunde von Atlan da Gonozal getötet, und die Waffe später außerhalb des Solsystems gezündet werden. (PR 285)

Quellen

PR 284, PR 285