Free Earth (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Free Earth war eine Untergrundorganisation der Menschen auf der Erde, die sich gegen die arkonidische Herrschaft richtete.

Ziele

Free Earth hatte sich den Widerstand gegen die arkonidische Besatzung zum Ziel gesetzt. Der Gruppe war bewusst, dass sie die Arkoniden nur durch Einzelaktionen empfindlich stören konnte. Sie durften die Arkoniden aber nicht zu sehr provozieren, da diese sonst den Planeten in eine Wüste verwandeln würden. (PR Neo 77, Kap. 5)

Free Earth hatte einen relativ guten Zugang zu arkonidischer Technologie. Mutanten wie John Marshall stahlen Ausrüstung aus arkonidischen Lagern. (PR Neo 76, Kap. 21)

Neben Free Earth gab es weitere deutlich radikalere Untergrundgruppen. Zu ihnen zählten Excalibur und die Human Liberation Army. (PR Neo 77, Kap. 5, PR Neo 79, Kap. 2)

Bekannte Mitglieder von Free Earth

Geschichte

Bis zum November 2037 hatte Free Earth nur ein paar Quadcopter der Terra Police sabotiert, Parolen an die Wände geschmiert und Scheinabstimmungen boykottiert. Das war vielen Mitgliedern zu wenig. Free Earth drohte die Führerschaft an radikalere Gruppen zu verlieren. (PR Neo 77, Kap. 5)

Im November 2037 kaperte Free Earth gemeinsam mit Excalibur in der Aktion Yihequan die LATAS. Bai Jun, Marcus Everson und Josue Moncadas gingen zusammen mit Robyn Thursey sowie acht weiteren Mitgliedern von Excalibur als Besuchergruppe getarnt an Bord der LATAS. Sie hatten getarnte Strahler dabei. In der Nähe der Kommandozentrale versteckten sie sich in einem kleinen Raum und warteten auf den Start des Schiffes. Josue Moncadas unterdrückte mit seiner Parafähigkeit die Alarmsignale. Nach dem Start des Schiffes nahmen sie die Zentrale ein. Dabei kamen zwei Kämpfer von Excalibur ums Leben. Bai Jun ließ sich und Marcus Everson durch Kommandant Kenbel Drito bei der Schiffspositronik autorisieren. Die JOYFUL legte wie geplant auf der Werftplattform an. Ihre vierhundert als Weltraumtouristen getarnten Kämpfer übernahmen die LATAS und begannen mit dem Transport von Ausrüstung in die JOYFUL. Die LATAS steuerte direkt auf Luna zu. Der Kommandant gab vor, die Kontrolle verloren zu haben. Die Besatzung wurde in Rettungskapseln ausgeschleust, deren Funk allerdings deaktiviert war. Die JOYFUL legte ab. Robyn Thursey und die anderen Kämpfer von Excalibur gingen mit ihr von Bord. Bai Jun nahm eine Rettungskapsel und dockte an einem terranischen Erzfrachter an. Marcus Everson und Josue Moncadas blieben an Bord. Im letzten Moment veränderte die LATAS den Kurs und nutzte die Schwerkraft des Mondes, um weiter zu beschleunigen. Sie wurde zwar noch von einem arkonidischen Kreuzer angegriffen, konnte sich jedoch mit einer Transition retten. (PR Neo 77, Kap. 14, 18, 22, 24, 26, 28)

Fast zeitgleich zur Aktion Yihequan führte Free Earth die Operation Greyout durch. Diese hatte das Ziel, die Daten aller Netzwerke der Erde so zu verändern, dass sie für die Arkoniden unbrauchbar würden. Dabei wurden die Daten nicht einfach gelöscht. Vielmehr wurden geschickte, schwer nachvollziehbare Änderungen vorgenommen. Free Earth nutzte die Operation Greyout auch, um neue gefälschte Identitäten zu erstellen. (PR Neo 77, Kap. 13)

Quellen

PR Neo 76, PR Neo 77, PR Neo 79