Hyperfunk (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt die Technologie der Perry Rhodan Neo-Serie. Für die Technologie der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: Hyperfunk.

Unter Hyperfunk versteht man eine überlichtschnelle Funkkommunikation, welche es erlaubt, über sehr große Distanzen praktisch verzögerungsfrei zu kommunizieren.

Übersicht

Die Reichweite von Hyperfunkanlagen ist limitiert. So lag die Reichweite der Anlage auf der TOSOMA bei 90 Lichtjahren. (PR Neo 26, Kap. 6)

Die Reichweite kann durch Hyperfunk-Relaisstation erweitert werden, die zu Relaisketten zusammengeschaltet werden können. (PR Neo 26, Kap. 6, PR Neo 220, Kap. 10)

Geschichte

Im Großen Imperium besaßen die Arkoniden die Monopolrechte auf die Nutzung des Hyperfunks. Wer Hyperfunkanlagen betrieb musste diese stationär in separaten Gebäuden (planetar) oder Sektionen (auf Raumstationen etc.) durchführen und alle Hyperfunknutzer persönlich kontrollieren und registrieren. Mobile Hyperfunknutzung für Einzelpersonen war somit praktisch unterbunden. Die Betreiber mussten hohe Durchführungsgebühren zahlen. (PR Neo 27, Kap. 24)

Das Imperiumsgebiet war von Hyperfunk-Relaisstationen durchzogen, die die imperiumsweite Kommunikation sicherstellten. Im späten 21. Jahrhundert gab es auch ein Netz von Hyperfunkrelaisketten im und um das Gebiet der Terranischen Union(PR Neo 220, Kap. 10)

Quellen

PR Neo 1, PR Neo 26, PR Neo 27, PR Neo 220