Iya

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Iya war der dritte Planet im Solsystem in der Milchstraße während der Cairanischen Epoche.

Astrophysikalische Daten: Iya
Sonnensystem: Sol
Galaxie: Milchstraße
Monde: 1 (Vira)
Typ: Sauerstoffwelt
Durchmesser: 12.111 km (Pole) (PR 3017)
12.151 km (Äquator) (PR 3017)
Schwerkraft: g
Atmosphäre: 21 % Sauerstoff
Bekannte Völker
Ayees

Übersicht

Der Planet Iya hat nach dem Raptus Terrae die Position der Erde eingenommen. Er ist er ein wenig kleiner als Terra. Der Mond Vira ist dagegen ein wenig größer als Luna. Die Rotationszeiten entsprechen denen von Terra und Luna. (PR 3019 – Glossar)

Dort, wo sich normalerweise Terrania befände, entspricht die Uhrzeit der aktuellen Standardzeit. Die irdischen Kontinente sind vorhanden, aber leicht verschoben. Nord- und Südamerika sind nicht durch eine Landbrücke miteinander verbunden; das Gebiet des Mittelmeers ist etwas größer; die Meerenge von Gibraltar ist größer, an der engsten Stelle nicht 44, sondern 266 Kilometer breit. Die Indische Platte hat Asien noch nicht erreicht, liegt als kontinentgroße Insel vor den Ufern Asiens, und Madagaskar ist ein Teil davon (es bildet im Südwesten eine Halbinsel). Der Himalaja, der sich als Folge der Plattenkollision auffaltete, existiert noch nicht. Die Kontinentalplatte, die Italien trägt, hat im Gegensatz zur Indischen ihr Ziel bereits erreicht, auch die Alpen existieren schon. Der gesamte Planet zeigt wenig zivilisatorischen Eingriffe – keine großen Städte oder Großbauten. Es gibt einen kleinen cairanischen Raumhafen an der Nordwestküste Afrikas; das Gebiet, das der Sahara entspricht, ist statt einer Wüste eine Savannenlandschaft. Die Kontinente tragen bei den Ayees selbstverständlich andere Namen als bei den Terranern; so ist Europa Shaugune, Afrika heißt Shushuuri, Nordamerika Hoolam, Südamerika Omuday, Asien Aluuron, Australien heißt Wibaan und Indien/Madagaskar wird Shiommaa genannt. (PR 3019 – Glossar)

Iya ist in einem lockeren Staatenbund organisiert, deren einzelne Mitglieder Woijos genannt werden. Die kulturelle Hauptstadt heißt Pesha und liegt an der Stelle von Baku am Ufer des Sees Nuuy, welcher dem Kaspischen Meer entspricht. Dort residiert die Präsidentin (Shoijona). (PR 3018)

Bekannte Städte

Bekannte Fauna

Geschichte

Vor einem halben Jahrtausend (Stand 2045 NGZ) gab es sehr viele aufeinanderfolgende Katastrophen auf dem Planeten, die nicht nur das Volk der Ayees, sondern auch Iya an den Rand des Untergangs trieben. Dann kamen die Cairaner und bewahrten dieses Volk vor dem absoluten Ende. Sie erfuhren von der Raumfahrt sternenreisender Völker und den kosmopolitischen Entwicklungen. Die Cairaner versprachen, den Frieden zu bewahren und sie vor allen Fremden zu beschützen. Laut den Überlieferungen waren die Teaana, die sogenannten »Lebensnichter«, für die Katastrophen auf Iya verantwortlich. Eines Tages, so hieß es, würden die Teaana wiederkommen, um sich Iya und Vira anzueignen und alles Leben darauf zu nichten einschließlich dem Volk der Ayees. (PR 3017, PR 3018)

Nach dieser Zeit konnten sie sich neu entwickeln und hatten im Jahr 2045 NGZ wieder eine kleine Zivilisation aufgebaut, deren technologischer Stand etwa der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts auf Terra entsprach. (PR 3017, PR 3018)

Quellen