Jiku-77 (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Der Jiku-77-Nadler, auch Jiku-77 genannt, war eine faustgroße Projektilwaffe.

Allgemeines

Die Waffe konnte in mehrere Einzelteile zerlegt werden, die getrennt nicht von Detektoren erkannt werden konnten. (PR Neo 54, Kap. 7)

Geschichte

Zu Zeiten der Gründung des Großen Imperiums war die Jiku-77 weit verbreitet und kostete weniger als 500 Chronners. (PR Neo 54, Kap. 7)

Kurz vor der Vereinigung des Großen Imperiums wollte ein Attentäter mit einer Jiku-77 den ersten Imperator erschießen. Diesem gelang es, den Attentäter zu entwaffnen und ihn hinzurichten. Um die genauen Umstände rankten sich mehrere Legenden. Aus den Chroniken ihrer Familie war Theta bekannt, dass dieses Attentat inszeniert worden war, um das Ansehen des neuen Imperators in der Öffentlichkeit zu festigen. Nur der Attentäter selbst war nicht eingeweiht. (PR Neo 54, Kap. 7)

Die für das Attentat verwendete Waffe erhielt den Beinamen Imperators Gerechtigkeit. (PR Neo 54, Kap. 7)

Theta benötigte eine exakte Nachbildung der Imperators Gerechtigkeit, um diese gegen die echte Waffe auszutauschen. Sie versuchte, auf der LINH-KHAISIL in Hapirs Andenkenladen eine entsprechende Nachbildung zu bekommen, fand aber nichts Passendes. Sie vereinbarte mit Hapir, dass er insgesamt 30.000 Cronners für die schnelle Aufbereitung einer Jiku-77 erhalten würde. An Bord des Fantan-Schiffs ENDRODDH, das seit 200 Jahren mit dem Tross des Regenten flog, suchte sie nach einer entsprechenden Waffe. Sie fand jedoch nur das Nachfolgemodell Jiku-90, das sich nur unwesentlich von der Jiku-77 unterschied. Sie übergab ihr Fundstück an Hapir. Er sollte bis zum nächsten Tag an die Hochedle Donia da Conara liefern. Die Waffe wurde pünktlich an Nereda geliefert, die diesen Namen für kurze Zeit annehmen musste. Dann schlief Theta getarnt als Nerada mit dem Regenten und tauschte die Waffe aus. Hapirs Andenkenladen wurde kurz darauf von einer Explosion zerstört. Hapir starb bei der Explosion. (PR Neo 54, Kap. 7, 13, 15 17)

Quelle

PR Neo 54