KEON-RHETOR-Klasse

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die KEON-RHETOR-Klasse basiert auf der Zelle eines 800 m-Schlachtschiffes der KOBAN-Klasse.

Es handelt sich um eine Schiffsklasse, die aus der Notwendigkeit heraus geboren wurde, mit Eintritt der Hyperimpedanz ein größeres Frachtvolumen zu schaffen. Dementsprechend improvisiert sieht die Konstruktion aus. Es wurde ein Ringwulst angebaut, aus dem die Impulstriebwerke heraus ragen. Der Linearantrieb wurde in die alten Metagravkassetten eingebaut.

Erstaunlich an dieser Klasse ist, dass sie zwei Überlichtantriebe hat. Dies erscheint ungewöhnlich für die sonst so genau kalkulierenden Arkoniden. Ebenso verfügt das Schiff anscheinend nicht über eine Eigenstromversorgung. In der Risszeichnung gibt es nur einen Ring-Energiespeicher, aber keine Fusionskraftwerke.

Anmerkung: Leider wurden bei der Risszeichnung manche Basiswerte für ein Raumschiff vergessen, wie etwa Besatzungsstärke, Beschleunigung und ähnliches.

Technische Daten

Technische Daten: KEON-RHETOR-Klasse (1332 NGZ)
Typ: Kugelraumer mit Ringwulst
Größe: 800 m Durchmesser
Unterlichtantrieb: Impulsantrieb, Antigrav
Überlichtantrieb: Linearantrieb, Transitionsantrieb
Offensivbewaffnung: 3 Transformkanonen mit jeweils 20 Megatonnen Abstrahlleistung
Defensivbewaffnung: HÜ-Schirm
Energieversorgung: Ring-Energiespeicher
Beiboote: Arkon-Zyklopen
Besonderheiten: RoRo-Hangar, anders als bei der KOBAN-Klasse ist es kein 1:2 Hangar, sondern ein durchgehender.
Abbildung
Risszeichnung: »Extraterrestrische Raumschiffe – Arkonidischer Nachschubfrachter – KEON RHETOR-Klasse« (PR 2231) von Andreas Weiß

Quellen

...