Paths

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Paths waren die intelligenten Bewohner des Planeten Kreemak.

Erscheinungsbild

Über ihr Aussehen sind keine Daten überliefert, da sie dem Mathoner Algonkin-Yatta bei ihrem Zusammentreffen in der Vergangenheit kein Bildmaterial übermittelten. Die Kommunikation erfolgte rein auf Funkbasis, da sich die Paths nach eigenen Angaben durch Zeitreisen derart verändert hatten, dass ihr Anblick einen Schock ausgelöst hätte.

Geschichte

Die Paths wurden von kriegerischen Intelligenzen vom Planeten Perpandron angegriffen. Ihre hochstehende Zivilisation wurde dabei beinahe völlig ausgelöscht. Die Überlebenden konstruierten die Zeitkapsel, die in die Vergangenheit vordringen sollte, um das Entstehen der gewalttätigen Zivilisation auf Perpandron zu verhindern. Doch diese Wesen wussten sich zu wehren. In ihrem Auftrag schützte die Wesenheit ANTE den Planeten Perpandron und konnte die Zeitkapsel so manipulieren, dass sie zu einem Wanderer durch die Zeit wurde. Auf ihrem Weg, der sie auch mehrmals nach Perpandron führte, verbreitete sie auf etlichen Planeten Tod und Schrecken.

Die Paths machten sich auf die Suche nach der Kapsel, um sie zu stoppen und unschädlich zu machen. Da sie nicht selbst in die Zeitkapsel eindringen und die notwendigen Schaltungen durchführen konnten, installierten sie eine Rückkehrschaltung, einen sechsdimensionalen Schlund, der im Jahre 10.500 da Ark Algonkin-Yatta in das Lathia-System brachte, wo dieser auf die Zeitkapsel traf und an Bord geholt wurde. Seine Schaltungen brachten die Kapsel auf Kurs in die Vergangenheit, wo er eine Zeitperiode erreichte, die kurz vor dem Angriff der Zivilisation von Perpandron auf die Paths von Kreemak lag. Es gelang den Paths Funkkontakt mit dem Mathoner aufzunehmen. Durch die freiwillige Zerstörung Kreemaks verlor die Zeitkapsel zwar nicht die Fähigkeit, durch die Zeit zu reisen, ihre selbständige Wanderung war jedoch gestoppt. Algonkin-Yatta erhielt so die Gelegenheit, in seine eigene Gegenwart zurückzukehren.

Quelle

Atlan 290