Pearl TenWafer

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Pearl TenWafer war die Kommandantin der LEIF ERIKSSON und Residentin von Epsal.

Erscheinungsbild

Sie besaß die typische epsalische Kompaktkonstitution. Sie war nur 1,55 Meter groß, hatte aber eine Schulterbreite von 1,40 Metern. (PR 2003)

Im hohen Alter verlor sie zusehends an Kraft und hatte Mühe, alltägliche Aufgaben zu verrichten, da sie an der Epsalgicht litt. Ihre Schüler sahen oft eine für sie typische strenge Falte zwischen ihren Augen. (PR-Extra 16, Kap. 7)

Charakterisierung

Pearl TenWafer trug den Spitznamen »die Statue«, weil sie in der Zentrale der LEIF ERIKSSON meist regungslos vor ihrem Kommandantensessel stand. (PR 2011)

Aufgaben delegierte sie sehr gerne.

TenWafer war während ihrer Soldaten- und Politikerjahre als eine verantwortungsvolle, disziplinierte und zuverlässige Frau bekannt. Als Privatperson war sie zudem warmherzig und gutmütig, was jedoch nur während der Besuche in Karindell, dem Wohnort ihrer Freundin Astonia Wolf, offenbar war. Dort liebte sie es, mit Baumhaar Sonnwindfrieden und anderen Kindern der Siedlung zu spielen. (PR-Extra 16, Kap. 19)

Anmerkung: Andeutungen von Astonia Wolf zufolge, lebten die Frauen eine Zeit lang in einer Beziehung.

Im hohen Alter wurde TenWafer auch ihren Untergebenen gegenüber etwas milder. Sie sahen sie öfter lächeln und die Arbeit als Ausbilderin machte ihr viel Spaß. (PR-Extra 16, Kap. 7)

Sie war eine der wenigen Epsalerinnen, die den Kaffee schätzten und keine allergischen Reaktionen dagegen entwickelten. (PR-Extra 16, Kap. 7)

Geschichte

Die Epsalerin wurde 1248 NGZ geboren. (PR 2010)

Pearl TenWafer genoss eine umfangreiche Ausbildung in der Cart-Rudo-Akademie und wechselte dann in den Flottendienst der LFT. (PR-Extra 16, Kap. 7)

Sie absolvierte die Raumfahrerakademie von Terrania als Jahrgangsbeste. Danach erhielt das Kommando über die ODYSSEUS, einen Kugelraumer der NOVA-Klasse. Danach wurde ihr 1303 NGZ der Kommandoposten auf Perry Rhodans Flaggschiff, der LEIF ERIKSSON, übertragen. (PR 2003)

Im Jahre 1313 NGZ hatte TenWafer den Dienst in der Ligaflotte quittiert und war nach Epsal zurückgekehrt, um eine politische Karriere anzustreben. Bis zum Jahr 1352 NGZ war sie Residentin ihrer Heimat. (PR-Extra 16, Kap. 7)

Im Jahre 1344 NGZ vertrat TenWafer Epsal bei der Aufbaukonferenz der Völker.

Nach der erfolgreichen politischen Karriere, zog sie sich für lange Jahre ins Privatleben zurück. Als sie es auf ihrem Alterssitz nicht mehr aushielt, wurde sie wieder im epsalischen Militärdienst aktiv. Sie kehrte an den Ort ihrer Ausbildung zurück und übernahm die Führung der Cart-Rudo-Akademie. Dort wirkte sie als Ausbilderin, die Programme anderer Akademien definierte, Budgetmittel für den Ausbau zusätzlicher Soldatenschulen beschaffte und beispielgebende Taktikbücher für den Kampfeinsatz schrieb. Dadurch wurde sie zu einer großen Reformatorin der Offiziersausbildung Epsals. (PR-Extra 16, Kap. 7)

Zu einem nicht näher bekannten Zeitpunkt besuchte sie eine Siedlung in der Polarregion ihres Heimatplaneten. Dort traf sie zufällig auf den Lahoori Landlos Augenab, von dem sie den Schlüssel zu der Erbtafel erhielt. TenWafer suchte danach jahrelang erfolglos nach weiteren Informationen über die Lahoori. Sie alarmierte später Perry Rhodan and bat ihn um einen Besuch auf Epsal. Als Rhodan im Jahre 1545 NGZ die alte Freundin aufsuchte, warnte sie den LFG-Kommissar vor isolationistisch und reaktionär eingestellten epsalischen Militärs. Diese machthungrigen Epsaler waren zu allem bereit – daher versteckte TenWafer ihren Enkel und ihre Großenkelin unter der Obhut von Astonia Wolf in Karindell. (PR-Extra 16, Kap. 7, 22)

Pearl TenWafer gehörte zu den Opfern des noch am selben Tag erfolgten Anschlages während der Abschiedsfeier der Absolventen ihrer Akademie. Sie wurde von einem Thermostrahler-Schuss am Bauch getroffen und erlag kurze Zeit später dieser Verwundung. Zuvor händigte sie jedoch Perry Rhodan den Schlüssel zu der Erbtafel aus und bat ihn eindringlich, Astonia Wolf und den Weißen Staat zu kontaktieren sowie die Wahrheit über die Lahoori herauszufinden. Einige Tage später konnte Rhodan das gegebene Versprechen einlösen. (PR-Extra 16, Kap. 9)

Quellen