Pertia ter Galen (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Pertia ter Galen war im Jahr 2037 die Mascantin der Arkonidischen Flotte.

Erscheinungsbild

Pertia ter Galen war 2037 90 Jahre alt und gut in Form. Ihr weißes Haar trug sie kurz. Ihr Gesicht hatte scharf geschnittene Züge. Die Augen waren feuerrot. Schlichte Uniformen zog sie prunkvollen Kleidungsstücken vor. Selbst ihre Orden trug sie nicht. (PR Neo 64, Kap. 1)

Charakterisierung

Pertia ter Galen war Laktrote im Dagor. (PR Neo 64, Kap. 1)

Sie beurteilte jeden nach seinen Leistungen. Das Spiel der Kelche mied sie. (PR Neo 64, Kap. 2)

Aufgaben delegierte sie gerne an qualifizierte Mitarbeiter, die sie in die entsprechende Position brachte. (PR Neo 64, Kap. 1)

Geschichte

Pertia ter Galens Eltern bestanden auf einer standesgemäßen Hochzeit. Pertia schlug ihren Bräutigam jedoch nieder, als dieser sie zur Trauung abholen wollte. Unter falschem Namen schrieb sie sich in als Rekrutin ein. Diese Identität behielt sie 45 Jahre bei, bis sie durch einen dummen Zufall aufflog. (PR Neo 64, Kap. 5)

Pertia ter Galen hatte eine Tochter. Halia kam bei der Verteidigung der Kaserne auf Lumaria im Feuer um, als ihre Mutter ohnmächtig auf einem Medotransporter versorgt wurde. Ihr Vater Egijor ter Metas blieb unverletzt. Trotzdem verließ er Pertia nach dem tragischen Unglück. Damals entschloss sich Pertia ter Galen, nur noch der Flotte zu dienen. (PR Neo 64, Kap. 5)

Pertia ter Galen rettete Atina Ulien bei einem Einsatz gegen Piraten auf Heski'el aus den Trümmern. Schon damals bekleidete sie einen hohen Offiziersrang. (PR Neo 64, Kap. 1)

Atina vertrat Pertia bei vielen Terminen. Beide kommunizierten über ein geheimes Komplantat miteinander. (PR Neo 64, Kap. 2)

Pertia ter Galen wurde vom Regenten zwei Jahre nach seiner Machtübernahme zur Mascantin befördert. (PR Neo 64, Kap. 2, 5)

Ihr Adjutant war Enban da Mortur. (PR Neo 64, Kap. 1)

Ihin da Achran organisierte bei Pertia ter Galen einen Werftplatz für die Inspektion der TIA'IR. Angeblich wollte die Mehandor Miskha das Schiff als Sicherheit für eine Finanzierung prüfen lassen. Für die Inspektion musste es vollständig zerlegt und wieder zusammengesetzt werden. Ter Galen stellte ihr mit Yerum Uskach ihren besten Mechaniker zur Verfügung. (PR Neo 64, Kap. 1)

Obwohl Pertia ter Galen bereits eine Dagor-Meisterin war, nahm sie Unterricht beim Dagor-Meister Zetiror da Furial. Da Furial ignorierte sie anfangs. Erst als sie ein halbes Jahr lang mehrmals in der Woche seine viel zu heiße Honigsuppe aß, nahm er sie auf. (PR Neo 64, Kap. 2)

Mitte 2037 geriet Pertia ter Galen in den Konflikt um die Herrschaft Arkons. Sowohl Sergh da Teffron als auch die mit Atlan verbündete Khestan Ihin da Achran wollten sie auf ihre Seite ziehen. Ter Galen blieb neutral. Sie sagte nur, dass sie Arkon dienen wolle. (PR Neo 64, Kap. 2)

Bei einem Gespräch mit Sergh da Teffron infizierte dieser Atina Ulien mit einem Gift. Er glaubte, die echte Pertia ter Galen vor sich zu haben. Auch ter Galens Leibarzt Firtak konnte ihr nicht helfen. Pertia ter Galen folgte Atinas Wunsch, in den Bergen zu sterben. Kurzerhand ließ sie die gerade laufende Abschlussprüfung der Rekruten abbrechen und landete in der simulierten Bergwildnis des Übungsgeländes Hekolia. Dort starb Atina. (PR Neo 64, Kap. 4)

Ihin da Achran wollte Ter Galen entführen, um sie in Ruhe auf ihre Seite zu ziehen. Der Plan sah vor, ihre Uniform auf dem Ball Rah'tors zu beschmutzen, damit sie sich eine neue besorgen musste. In die neue Uniform war eine Nadel mit dem Gift eines Bleichsaugers eingenäht. Da Achran hatte ihr Diadem, zu dem auch Theta gehörte, eingeweiht. Theta verfolgte jedoch ihren eigenen Plan. Sie tauschte an der Uniform einen Knopf aus. Beim Schließen der Uniform sollte die darin versteckte Minipositronik aktiv werden. Diese sollte ter Galens Komplantat überladen und sie dadurch töten. Als da Achran die Nadel in der Uniform anbringen wollte, erkannte sie Thetas Werk. Sie warnte ter Galen. Trotz des offensichtlichen Mordversuchs bezog die Mascantin weiterhin für keine der beiden Seiten Stellung. Sie wollte weiterhin Arkon dienen. (PR Neo 64, Kap. 10)

Nachdem ihr Adjutant Enban da Mortur den zweiten Zellaktivator und den gefälschten Tarkanchar von Atlan übernommen hatte, setzte er sich mit der Korvette HELA'KATO ab. (PR Neo 64, Kap. 12-13)

Atlan befehligte den Angriff auf die Kriegswelt Arkon III. In einer kurzen anonymen Nachricht warnte er Pertia ter Galen, mit der über Arkon III stationierten Flotte nach Naat zu springen. Ter Galen nahm seine Warnung ernst und schickte nur zehn roboter-gesteuerte Schiffe. Diese vergingen beim Wiedereintritt in den Normalraum über Naat. Die Kodes der Transitionsdämpfer waren von dem zuvor eingenommenen Flottenkontrollzentrum Ker'Mekal geändert worden. Da die Flotte der Kriegswelt nun nicht mehr eingreifen konnte, hatten es die von Atlan zusammengezogenen Naat-Einheiten nur noch mit wenigen verbliebenen Schiffen und den orbitalen Abwehrforts zu tun. Der Sitz des Flottenkommandos Ark'Thektran war jedoch durch einen fast undurchdringlichen Energieschirm geschützt. Auf der TIA'IR setze Atlan die Konverterkanone ein. Der Schutzschirm zerplatzte. Um weiteres Blutvergießen zu vermeiden, forderte Atlan Pertia ter Galen zu einem Dagor-Duell heraus. Der Gewinner sollte als Sieger aus der Schlacht hervorgehen. Atlan gewann das Duell und offenbarte ter Galen seine Identität. (PR Neo 71)

Als die RANIR'TAN vor der Arkonidischen Flotte aus Arkon floh, hielten sich Atlan da Gonozal, Ihin da Achran, Pertia ter Galen und Novaal noch auf der SER'TAGON im Arkon-System auf. Die Naats hatten Theta bei Naatral gefangen genommen und an Bord des Schiffes verbracht. Atlan da Gonozal und Ihin da Achran wollten sie den Behörden übergeben und ihr dann die Flucht ermöglichen. Sie sollte sich zum Imperator durchschlagen und Sergh da Teffron anschwärzen. (PR Neo 74, Kap. 14)

...

Putsch gegen Emthon V.

ter Galen unterstützte den Putsch gegen Imperatrice Emthon V. Damit stand ein Großteil der Arkonidischen Flotte hinter den Putschisten. (PR Neo 220, Kap. 21)

Quellen

PR Neo 64, PR Neo 71, PR Neo 74, PR Neo 220