Der Kosmoglobus

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2774)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2774)
PR2774.jpg
© Perry Rhodan KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Das Atopische Tribunal
Titel: Der Kosmoglobus
Untertitel: Vorstoß in die Weltenblase – sie enthüllen ein Geheimnis des Atopischen Tribunals
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 17. Oktober 2014
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Gucky, Velleshy Pattoshar, Bruce Cattai, Benner, Tacitus Drake, Loitmahd
Handlungszeitraum: 18. bis 20. März 1517 NGZ
Handlungsort: Khochd-System
Stellaris (Serie):

Folge 44: »Ein liebreizender Passagier« von Roman Schleifer

Kommentar: Wiederbelebung?
Glossar: Naupaum / Neypashi / Spochanen / ZENTAPHER
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Kurz­zusammen­fassung

Die RAS TSCHUBAI trifft im Khochd-System ein. Der Planet Shyor wird von zwei mondgroßen Objekten umkreist, den Kosmogloben. Sie sind Miniatur-Universen, die auch einen anderen Zeitverlauf haben. Der eine Globus stellt die Verbindung zu den Jenzeitigen Landen dar, in dem anderen fliegt ein Generationsschiff der Ur-Laren durch das Miniatur-Universum. Hier findet die sogenannte »Ernte« statt: Mutierte Ur-Laren werden von dem Generationsschiff abgeholt und in das gegenwärtige Universum gebracht. Es sind Jaj.

Baucis Fender kann befreit werden und alle Beteiligten kehren zur RAS TSCHUBAI zurück.

Handlung

Die STAULCETT fliegt zum Planeten Shyor. Perry Rhodan und seine Begleiter sind als Blinde Passagiere an Bord. Icho Tolot und Avan Tacrol folgen mit der ortungsgeschützten TONDAR GHI. Die RAS TSCHUBAI nähert sich dem Khochd-System in einigem Abstand. Prompt erscheinen zwei Raumrudel der Onryonen, aber das ist nur Zufall – das terranische Schiff bleibt unentdeckt. Benner beschäftigt sich mit den Bordsystemen des Spochanenschiffes und sammelt Erkenntnisse über die Kosmogloben, die auch vom Wissenschaftlerteam der RAS TSCHUBAI gewonnen werden. Demnach sind die beiden je 1883 Kilometer durchmessenden Kosmogloben nichts anderes als Miniatur-Universen, vergleichbar mit dem Chaotender ZENTAPHER. Sie weisen eine von Null verschiedene Strangeness auf, in ihrem Inneren haben sie vermutlich eine viel größere Ausdehnung und höchstwahrscheinlich auch einen völlig anderen Zeitablauf. Kosmoglobus I stellt die Verbindung zu den Jenzeitigen Landen dar und wird vom innersten Planeten Penparzen aus justiert. Nur Atopenschiffe können in ihn einfliegen. Kosmoglobus II dient der »Ernte«, in seinem Inneren können auch Spochanenschiffe navigieren. Von seiner Steuerwelt aus, dem dritten Planeten Vangtermachd, wird das Atopische Portal erzeugt, ein drei Kilometer durchmessender energetischer Ring, der den Durchflug ermöglicht.

Als die STAULCETT einen Ernteauftrag erhält und sich anschickt, das Atopische Portal zu durchqueren, ergreift Rhodan die Gelegenheit beim Schopf. Er verzichtet darauf, die vollständig genesene Baucis Fender sofort zu befreien. Stattdessen tarnen er und Gucky sich als Onryonen, sobald die Strangenesseffekte abgeklungen sind, und nehmen an der »Ernte« teil, um weitere Informationen zu sammeln. Die STAULCETT geht bei einem uralten Walzenraumer längsseits, der sich mit halber Lichtgeschwindigkeit durch das Miniuniversum bewegt. Es ist die HAND VOLLER LICHT, ein Generationenschiff der Ur-Laren, das vermutlich gleichzeitig mit mehreren Schwesterschiffen vor vielen Jahrtausenden von der Heimatwelt Noular aufgebrochen, später von den Atopen oder ihren Handlangern entführt, in eine andere Zeit versetzt und schließlich ins Innere des Kosmoglobus gebracht worden ist. Die HAND VOLLER LICHT wird seit ungezählten Generationen immer wieder von »Weggästen« wie der STAULCETT besucht und erhält von ihnen frische Vorräte sowie technische Hilfe. Die vom Uralten Hoonushur angeführte onryonische Delegation kümmert sich außerdem um die Unfertigen. Diese Ur-Laren sind infolge der Strangeness mutiert und müssen in Überlebenstanks gehalten werden. Die Onryonen lindern die Qualen der Unfertigen mit Glasfrost (Gucky entwendet eine Kapsel telekinetisch) und nehmen sie mit. Sie wurden nach ihrem Entdecker Toycott Jajorric benannt – es sind Jaj.

Damit hat die STAULCETT ihren Auftrag erfüllt und verlässt den Kosmoglobus. Bruce Cattai und Tacitus Drake haben inzwischen Fenders Gefängnis ausfindig gemacht. Sie wird befreit, für Ablenkung sorgt die Sprengung einer spochanischen Rettungskapsel. Rhodan und seine Begleiter werden von der TONDAR GHI aufgenommen und zusammen mit den Halutern per Transmitter zur RAS TSCHUBAI versetzt, denn die Space-Jet der LAURIN-Staffel wird natürlich sofort angegriffen und vernichtet. ANANSI analysiert die gesammelten Daten und behauptet, die Ur-Laren seien damals nicht entführt, sondern vor einer von der Milchstraße ausgehenden Gefahr in Sicherheit gebracht worden. ANANSI will nicht verraten, welcher Art die Verbindung zwischen Milchstraße und Larhatoon damals war.

Innenillustration