Seassor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Seassor war ein Anführer der Footen.

Erscheinungsbild

Er trug eine Kombination in schwarz und grau. In der Kombination waren zahlreiche technische Details untergebracht, wie z.B. Schutzschirm und Antigrav. (PR 1896)

Geschichte

Im Oktober des Jahres 1289 NGZ strandete Seassor zusammen mit den Dscherro und der Burg Gousharan (die sich später als Raumschiff herausstellte) durch die Fehlfunktion des Heliotischen Bollwerkes in Terrania. Die Dscherro begannen unmittelbar mit dem Angriff auf Terrania und trieben die terranische Metropole ins Chaos. Die Truppen von Taka Fellokk eroberten den Großteil der Stadt und nahmen über eine Million Geiseln. Dadurch zwang der Taka die LFT-Regierung zu Verhandlungen. Taka Fellokk erpresste 58 terranische Kugelraumer der NOVA-Klasse und zog sich mit ihnen von Terra zurück. (PR 1880, PR 1889)

Fellokk wollte weitere Planeten überfallen, Seassor aber war fasziniert von der Technik der Siganesen und wollte Siga plündern. Er wusste, dass Siga verlassen, aber die Multifunktions-Automatik-Fabrik CADO weiterhin in Bereitschaftsbetrieb war. Siga wurde lediglich von einer einzigen Wachstation beobachtet und Seassor erwartete keinen Widerstand. (PR 1896)

Seassor überredete Fellokk, Siga anzufliegen. Fellokk stand kurz vor dem Daschka, das ohne die Footen nicht stattfinden konnte, also gab er dem Drängen Seassors nach und nahm Kurs auf Siga. Die Footen waren im Jagdfieber und Seassor konnte gegen Fellokk durchsetzen, dass alle Footen an der Aktion teilnehmen durften. Nur Seassor selbst blieb in der Burg zurück. Derweil hatte Atlan, der das nächste Ziel der Dscherro mit Hilfe von Bré Tsinga erahnt hatte, 275 Siganesen unter der Leitung von Domino Ross nach Siga geschickt, um einen Hinterhalt für die Dscherro vorzubereiten. Die Footen drangen in die Fabrik CADO ein und die Fallen schnappten zu. (PR 1896)

Domino Ross nahm am 7. Dezember 1289 NGZ Kontakt mit der GOUSHARAN auf. Taka Fellokk war deutlich gekennzeichnet von seinem Drang zum Daschka und musste erkennen, dass die Siganesen die Footen als Geiseln genommen hatten. Er willigte deshalb in Verhandlungen ein. (PR 1896)

Domino Ross stellte ein zwölfstündiges Ultimatum. In dieser Zeit hatten die Dscherro die 58 NOVA-Raumer komplett zu räumen, die Burg GOUSHARAN zu entwaffnen und anschließend das Sol-System zu verlassen. (PR 1897)

Derweil konnte Seassor einen Funkspruch von den gefangen gehaltenen Footen auffangen, den sie mit einem selbst konstruierten Funkgerät abgestrahlt hatten. Die Footen entwickelten einen Plan, wie sie auf die GOUSHARAN zurückkehren konnten. Um ihnen Zeit zu verschaffen, ging Taka Fellokk zum Schein auf die Forderungen von Domino Ross ein. Die Footen schafften es, die Paratronschirme, die sie gefangen hielten, zu manipulieren und Strukturlücken zu erzeugen. Per Transmitter konnten die Footen wieder auf die GOUSHARAN gelangen, aber auch Domino Ross ging diesen Weg und gelangte in die Burg. (PR 1897)

Während die Dscherro in den Rausch des Daschka verfielen, hatte Seassor das Kommando über die GOUSHARAN. Er war zu alt, um aktiv am Daschka teilzunehmen. Während des Daschka durfte die Burg nicht in den Hyperraum fliehen, also mussten sich Seassor und die Footen der LFT, die derweil mit 100 Kreuzern Stellung über Siga bezogen hatte, zunächst allein stellen. Als Taka Fellokk nach Beendigung des Daschka wieder handlungsfähig war, war es bereits zu spät. Domino Ross war es gelungen, den Antrieb der GOUSHARAN zu manipulieren. Beim Übergang in den Hyperraum explodierte die GOUSHARAN und riss Dscherro und Footen mit in den Tod. (PR 1898)

Quellen

PR 1880, PR 1889, PR 1896, PR 1897, PR 1898