Theta (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Die Arkonidin Theta war eine Kurtisane und enge Vertraute von Ihin da Achran. Ihr Geburtsname war Jethar da Emthon, ihr Adoptivname Rishi da Arongal. Als Emthon V. wurde sie Imperatrice des Großen Imperiums.

Anmerkung: Dieser Artikel beschäftigt sich mit den Geschehnissen bis zur Inthronisation. Für weitere Geschehnisse siehe Emthon V.
Neo054.jpg
PR Neo 54
© Perry Rhodan KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Sie war drahtig und eher klein. Ihre silbernen Haare trug sie kurzgeschnitten um ein Gesicht, das geprägt war von sanft geschwungenen Lippen, einer schmalen Nase und leicht schräg gestellten, rosafarbenen Augen. Dies vermittelte unterbewusst das Bild einer unternehmungslustigen und aufrichtigen Person. (PR Neo 52, PR Neo 221)

Ihre weiblichen Rundungen entsprachen dem allgemeinen arkonidischen Schönheitsideal und waren nicht durch Schönheitschirurgie verändert. (PR Neo 52)

Sie besaß seit dem Alter von zwei Jahren eine kleine Narbe am Fußgelenk, die sie einem Narifrosch verdankte. (PR Neo 54)

Charakterisierung

Sie war talentiert, wissbegierig und überaus lernfähig. In ihrer Kindheit galt sie als Außenseiterin und musste Schläge wegstecken. (PR Neo 52)

Geschichte

Kindheit

Sie wurde als Jethar da Emthon geboren. Nach einer Krankheit wurde sie mit drei Jahren von ihren Eltern in einem Kinderheim abgegeben und zur Adoption freigegeben. (PR Neo 59)

Mit vier Jahren wurde sie als Spielgefährtin für den jungen Ertan da Arongal adoptiert und erhielt den Namen Rishi da Arongal. Ihr Sandkastenfreund war Morenal da Bostich. (PR Neo 54, PR Neo 59)

Fünf Jahre später gingen die Arongals im Machtgefüge der Khasurne unter und wurden ermordet. Enzig Rishi überlebte und wurde in einem Waisenhaus aufgenommen. (PR Neo 52, PR Neo 54)

Mit zehn Jahren nahm der Mehandor Shodur sie auf und gab ihr den Namen Theta. Er übergab sie seinem Mitarbeiter Chando, der ihr beibringen sollte, zu kämpfen wie eine Soldatin und doch so weich zu sein wie eine Kurtisane. Chando verging sich regelmäßig an ihr. Eines Tages rammte sie Chando das Knie in den Kehlkopf und verschwand. Shodur fand sie und nahm sie wieder auf. Eines Tage präsentierte er ihr die Leiche Chandos, der versuchte hatte bewaffnet zu ihr vorzudringen. Ab diesem Zeitpunkt verstand sie sich in der Schuld Shodurs und wollte alles tun, was er ihr sagte. (PR Neo 59)

Mit zwölf Jahren schickte Shodur sie in ein Waisenhaus, damit sie in seine Agentin in ihrer zukünftigen arkonidischen Adoptivfamilie sein würde. Dort freundete sie sich mit Landha an. (PR Neo 59) Sie kam schließlich bei einem Fabrikantenehepaar in der Nähe der Thogan-Senke auf Arkon I unter. Ihr Ziehvater missbrauchte sie, bis sie die Behörden einschaltete. Zu dieser Zeit nahm Ihin da Achran Rishi bei sich auf und bildete sie zur Kurtisane aus. (PR Neo 52)

Anmerkung: Ihre Zeit beim Fabrikantenehepaar aus PR Neo 52 wird in der ausführlicheren Beschreibung ihrer Kindheit in PR Neo 59 nicht erwähnt und scheint auch mit dieser nicht zusammen zu passen.

Eine der ersten Kunden war der Mehandor-Schlichter Simodes, mit dem sie eine kurze, leidenschaftliche Affäre hatte. (PR Neo 59)

Doppelspiel

Mehr als zehn Jahre später war sie in Diensten von Ihin da Achran. Im Mai 2037 vermittelte Ihin sie auf Anfrage des Regenten an Sergh da Teffron. (PR Neo 52)

Wenig später überraschte sie der Celista Kaleen als sie aus da Teffrons Gemächern auf der VAREK'ARK ein Geheimgespräch mit da Achran führte. Theta und Kaleen wurden ein Paar bis Kaleen sie als Rishi da Arongal identifizierte und sich selbst als ihr Sandkastenfreund Morenal da Bostich offenbarte. Theta wählte ihre Zukunft als Kurtisane und vergiftete Kaleen, der von einer gemeinsamen Zukunft träumte. (PR Neo 54)

Theta gewann das Vertrauen von da Teffron. Er weihte sie in seine Pläne ein, den Regenten zu stürzen. Ihin da Achran informierte sie darüber jedoch nicht. (PR Neo 54)

Mitte 2037 bot der Fantan Set-Yandar Theta an, ihr die Koordinaten der Erde im Tausch gegen die Imperators Gerechtigkeit auszuhändigen, die er als wertvolles Besun ansah. Theta sah eine Möglichkeit die echte Waffe gegen eine Nachbildung auszutauschen. Sie versuchte, auf der LINH-KHAISIL in Hapirs Andenkenladen eine entsprechende Nachbildung zu bekommen, fand aber nichts Passendes. Sie vereinbarte mit Hapir, dass er insgesamt 30.000 Chronners für die schnelle Aufbereitung einer Jiku-77 erhalten würde. An Bord des Fantan-Schiffs ENDRODDH, das seit 200 Jahren mit dem Tross des Regenten flog, suchte sie nach einer entsprechenden Waffe. Sie fand jedoch nur das Nachfolgemodell Jiku-90, das sich nur unwesentlich von der Jiku-77 unterschied. Sie übergab ihr Fundstück an Hapir. Er sollte bis zum nächsten Tag an die Hochedle Donia da Conara liefern. Die Waffe wurde pünktlich an Nereda geliefert, die diesen Namen für kurze Zeit annehmen musste. Dann schlief Theta getarnt als Nerada mit dem Regenten und tauschte die Waffe aus. Hapirs Andenkenladen wurde kurz darauf von einer Explosion zerstört. Hapir starb bei der Explosion. Der Tausch fand wie besprochen statt. Thetas Versuch, den Fantan dabei zu vergiften, schlug fehl. Fortan war also Set-Yandar in Besitz von Imperators Gerechtigkeit, während der Regent eine Nachbildung bei sich trug. (PR Neo 54, Kap. 7, 13, 15 17)

Nachdem Sergh da Teffron auf Naat das Tasbur und damit das Vertrauen der Naats gewonnen hatte, versuchte sie in seinem Auftrag über Simodes die Loyalität der Mehandor-Sippen auf den Himmelsstädten über Arkon II zu gewinnen. Sie setzte Gouverneur Veserk da Derem mit seiner Affäre mit Liana da Kontala unter Druck. Er solle sein Ultimatum zurückziehen. Sie hoffte so Simodes auf ihre Seite zu ziehen. Simodes blieb jedoch seiner Schlichterrolle treu und lehnte ab. Theta konnte sich danach nur knapp vor dem durch die Rebellengruppe der Vertragstreuen verursachten Untergang von Gath'Etset'Moas retten. (PR Neo 59)

Ihin da Achran rief ihr Diadem am Vorabend des Abschlussballs von Rah'tor zusammen. Sie wollte unbedingt ungestört mit der Mascantin Pertia ter Galen sprechen. Hierfür wollte sie ter Galen betäuben und entführen. Theta wollte aus der Aktion ihren eigenen Vorteil ziehen. Sie schlief mit Enban da Mortur und überredete ihn dazu, Gemmon ter Otinen, der ter Galen auf dem Ball vertreten sollte, eine andere Aufgabe zuzuweisen. So musste Pertia ter Galen auf dem Ball erscheinen. (PR Neo 64, Kap. 4)

Auf dem Ball beschmutzten einige Kurtisanen die Uniform ter Galens mit Wein. Diese eilte zur Schneiderei, um sie Ersatz zu beschaffen. Dort hatte Ihin da Achran bereits eine neue Uniform präpariert. Kurz vor ter Galens Eintreffen fiel ihr ein schlampig angenähter Knopf auf. Sie erkannte das Werk Thetas, die in dem Knopf eine Mikropositronik und einen Sender platziert hatte. Dieser sollte ter Galens Komplantat durch geeignete Befehle gezielt überhitzen und sie so töten. Den Mord hätte Theta dann dem Diadem angehängt. Dagegen wirkte die von da Achran geplante Betäubung mit Bleichsaugergift geradezu harmlos. Nach ihrem Verrat wurde Theta von Ihin da Achran aus dem Diadem entlassen. Sie gab ihr noch eine Warnung mit auf den Weg. (PR Neo 64, Kap. 8, 10, 12)

Suche nach Enban da Mortur

Sergh da Teffron hatte auf dem Abschlussball von Rah'tor eine anonyme Aufzeichnung erhalten, in der die Übergabe des Zellaktivators und des Tarkanchars von Yerum Uskach an Enban da Mortur zu sehen war. Er wollte den Zellaktivator unbedingt haben. Da er kurz darauf zum Regenten gerufen wurde, konnte er sich dieser Angelegenheit nicht selbst widmen. Er stattete deshalb Theta mit umfangreichen Vollmachten aus und schickte sie auf die Suche. (PR Neo 64, Kap. 12, PR Neo 66, Kap. 3)

Theta rief zuerst Ihin da Achran an. Diese war sich jedoch sicher, dass da Mortur sich nicht im Tross des Regenten versteckt hielt. Durch ihre Recherchen fand Theta heraus, dass sich die Celista Nurit Otere in den letzten zwei Jahren häufig in da Morturs Nähe aufgehalten hatte. Ihre letzte Mission brachte Theta auf die richtige Spur. (PR Neo 66, Kap. 7)

Jemmico flog im August 2037 mit Theta in einem Gleiter über den Brandherd auf Arkon II, in dem die Celista-Agentin Nurit Otere umgekommen sein sollte. Sie fanden jedoch nichts. Für die Statistik wurde Otere als vermisst gemeldet. Jemmico zufolge war sie jedoch mit fast einhundertprozentiger Wahrscheinlichkeit tot. (PR Neo 66, Kap. 10)

Jemmico identifizierte Zoliana als Tarnidentität von Nurit Otere. Darüber konnte Theta ihren Einsatzpartner Orotak Enban da Mortur zuordnen. (PR Neo 66, Kap. 10)

Jemmico und Theta überprüften auf Honlor gerade die Medoeinrichtungen, die kosmetische Veränderungen durchführen konnten, als sich eine Explosion in der Transplantationsabteilung ereignete. Theta glaubte nicht an den Selbstmord Doktor Telants. Sie sah in der Explosion eher den Versuch, Beweise zu vernichten. Jemmico fand heraus, dass Nurit Otere einen Transporter mit ihrem Kode aktiviert hatte. Sie mussten dieses Raumschiff nur noch verfolgen. (PR Neo 66, Kap. 13)

Sie fanden Nurit Otere schwer verletzt auf Edduha. Enban da Mortur war jedoch verschwunden. Auf Thetas Bitte hin versorgte Jemmico die Agentin und verschaffte ihr eine neue Identität. (PR Neo 66, Kap. 16)

Nachdem sie nach Arkon III zurückgekehrt war, gab da Teffron ihr den Auftrag noch einmal mit Schlichter Simodes zu sprechen, um seine Unterstützung einzufordern. Theta hielt dies für Zeitverschwendung, fügte sich jedoch schließlich. Sie suchte das Chagan auf. In der beliebten Tanzbar wurde sie auf einen Drink eingeladen. Sobald sie ausgetrunken hatte, verließ sie das Lokal jedoch. (PR Neo 68, Kap. 3)

Theta suchte das Chagan einen Tag später ein weiteres Mal auf. Nachdem sie ein zweites Glas Sternenstaub geleert hatte, tauchte Coghan der Mann vom letzten Besuch wieder auf. Sie verbrachten eine lange Nacht miteinander. Er schien ihre Gedanken lesen zu können. Theta war misstrauisch, konnte jedoch mit Worten nichts aus ihm herausbringen. Deshalb verabreichte sie ihm ein Schlafmittel und fesselte ihn. Unter ihrer Folter gestand er, ihre Gedanken nicht nur lesen, sondern auch beeinflussen zu können. Hierfür bediente er sich eines kleinen Senders. Ein künstliches Virus stellte die Verbindung her. Theta hatte dieses Virus auch auf Sergh da Teffron übertragen. Nach einer weiteren Stunde Folter gab er zu, dass Ihin da Achran ihn angeheuert hatte. (PR Neo 68, Kap. 6, 8, 10)

Endspiel

Sergh da Teffron schickte Theta in den Gouverneurspalast von Naatral. Dort sollte sie Gouverneur Sokalenth ausspähen. Dies tat sie in gewohnt professioneller Weise. Trotzdem wusste sie, dass ihre Position geschwächt war und Teffron sein eigenes Spiel spielte. Dann besuchte sie Enban da Mortur in seiner Zelle und bot ihm die Flucht an. Dieser versuchte sie zu überwältigen, brach aber infolge des ihm von Sergh da Teffron verabreichten Gifts mitten in der Bewegung zusammen. Sie brachte Sokalenth dazu, ihr den Zugangsweg und Kode zu seinem Fluchtgleiter zu geben. Als der Gouverneurspalast aufgrund der Sabotage der Naats und den Sturmschäden evakuiert wurde, fing sie da Mortur ab, der sich gerade aus seiner Zelle befreit hatte. Sie überredete ihn, mit ihr zu fliehen. In diesem Moment enttarnte Sergh da Teffron seinen Kampfanzug. Er führte sie in einen versteckten Raum, in dem drei Roboter lagen, die einen Naatkörper nachbildeten. Jeder der Drei bemannte einen der Roboter. Sergh da Teffron hatte die zentrale Steuerung über alle drei Einheiten. In den Robotern fliegend verließen sie den Gouverneurspalast. Theta versuchte ihren Roboter aus seiner Zentralsteuerung zu lösen. In einer spontanen Reaktion ließ da Teffron sie frei. Ihr Roboter stürzte ab. Angeschlagen machte sie sich zu Fuß auf den Weg zurück nach Naatral. (PR Neo 70, Kap. 2, 9, 11, 24, 26, 31, Epilog)

Theta wurde von den Naats aufgegriffen und in die Arrestzelle der SER'TAGON gebracht. Atlan da Gonozal und Ihin da Achran wollten sie den Behörden übergeben und ihr dann die Flucht ermöglichen. Sie sollte sich zum Imperator durchschlagen und Sergh da Teffron anschwärzen. (PR Neo 74, Kap. 14)

Theta schaffte es tatsächlich, Imperator Masgar I. zu sprechen. Dieser befahl Sergh da Teffron zu sich. Als der Imperator ihm Theta präsentierte, wusste da Teffron, dass er verloren hatte. Er wollte sich auf Theta stürzen, Masgar I. hielt ihn jedoch mit seiner gezogenen Jiku-77 davon ab. Der Imperator griff ihn mit einem Faustschlag an. Im anschließenden Gerangel erblickte der Imperator da Teffrons Zellaktivator und ergriff ihn verdutzt. Dies löste eine Kettenreaktion aus. Beide Zellaktivatoren explodierten und töteten Masgar I. und Sergh da Teffron. Theta hatte das Schauspiel aus sicherer Entfernung verfolgt. Sie nahm die Jiku-77 des Imperators und den Ring Sergh da Teffrons an sich. Dann traf sie eine Entscheidung. (PR Neo 74, Kap. 19, 22, 24)

Anmerkung: Die weitere Geschichte Thetas ist unter Emthon V. zu finden.

Szenen und Schauplätze

Theta (PR Neo).jpg
Rishi da Arongal
Porträt
(Grafik von Menura)
Theta Pose (PR Neo).jpg
Szene aus PR Neo 54
Vor ihrem »Einsatz« mit Sergh da Teffron
(Grafik von Menura)
SZ Rah'tor (PR Neo).jpg
Szene aus PR Neo 64
Mit Belinkhar
(Grafik von Menura)


Stand Alone Figures

NG Theta (PR Neo).jpg
Rishi da Arongal
(Grafik von Menura)


Quellen

PR Neo 52, PR Neo 53, PR Neo 54, PR Neo 59, PR Neo 64, PR Neo 66, PR Neo 68, PR Neo 70, PR Neo 74, PR Neo 221