Troiliten

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Troiliten bildeten die Kaste der Brüder der fünften Wertigkeit innerhalb der SOLAG. Ihr Namensgeber waren der Buhrloführer Troilus bzw. dessen Kinder, die Mitchmiller als seine »kleinen Troiliten« bezeichnet hatte. Karjanta verwendete diesen Namen zum Gedenken an die Kinder des Buhrlos.

A546 1.JPG
Atlan 546
© Perry Rhodan KG, Rastatt
A506Illu 2.jpg
Atlan 506 - Innenillustration 2
© Perry Rhodan KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Die Troiliten traten immer zu dritt auf. Sie bestanden aus einer besonderen Art von Formenergie und hatten die Form von zwei Meter großen Menschen. Sie verwendeten keine Kleidung. Ihre glatte schwarze Haut war völlig haarlos. Die Augen und der nur angedeutete Mund waren kaum erkennbar. Die Troiliten konnten durch Hand-Energiestrahler nicht vernichtet oder beschädigt werden. Die drei Troiliten sprachen mit dumpfen, dröhnenden Stimmen. (Atlan 546)

Aufgaben

Die Energiewesen waren innerhalb von SENECA gespeichert und kamen nur zum Einsatz, wenn es um interne Angelegenheiten der SOL ging, die weder von den Solanern noch von SENECA aus eigener Kraft bewältigt werden konnten. Allein der High Sideryt oder SENECA konnten sie herbeirufen, bzw. ihre Entstehung aus SENECA heraus veranlassen. Sie konnten an jedem beliebigen Punkt der SOL entstehen. Auf diese Weise konnten sie auch große Entfernungen in kürzester Zeit überbrücken. Sie standen jederzeit mit SENECA in Verbindung, agierten aber eigenständig. (Atlan 546)

Geschichte

Die Troiliten wurden von Karjanta (also höchstwahrscheinlich von Chybrain) erschaffen. Sie wollte Elvin Glador, dem Gründer der SOLAG, mit ihnen eine Art fünfter Kolonne an die Hand geben. Er sollte mit ihrer Hilfe tödliche Kämpfe wie die, die zum Ende der Macht der Arge SOL (und auch zum Tod der Kinder des Troilus) geführt hatten, künftig vermeiden können.

Glador hatte die Troiliten in der ursprünglichen Struktur der SOLAG nicht vorgesehen. Er integrierte sie aber nach der »Übergabe« durch Karjanta und stufte sie noch über den Ferraten ein, die somit auf den 6. Platz der Kastenhierarchie abrutschten. Allerdings betrachteten sich die Troiliten selbst nicht als Bestandteil der SOLAG.

Sie wurden in den folgenden Jahrzehnten zu geheimnisumwitterten Einrichtungen; viele Solaner bezweifelten, dass sie überhaupt existierten.

Am 27. Januar 3792 (205 NGZ) offenbarte sich, dass die Troiliten tatsächlich existierten. SENECA aktivierte die Energiewesen, um gegen die Doppelgänger des High Sideryt Chart Deccon vorzugehen. Nach eigener Aussage der Troiliten war dies ihr erster Einsatz überhaupt. Sie nahmen die letzten noch frei laufenden Order innerhalb kurzer Zeit gefangen. Dabei folgte ihnen eine Zeitlang der Extra Teddy, den sie jedoch bald abhängten. Da ihr Auftrag erledigt war, kehrten die Troiliten an ihren Ausgangsort zurück. (Atlan 546)

Ende März 3792 gerieten Bora St. Felix, Joscan Hellmut und Atlan in die Gewalt von Order-7. Dieser fühlte sich dem Arkoniden grenzenlos überlegen und wollte ihn bald töten. Auf seiner Liste standen aber auch St. Felix und Hellmut. Order-7 hatte vor, SENECA eine Gefahr zu suggerieren, die nur durch den Einsatz der Troiliten zu beseitigen war. Die Energiewesen würden die drei Personen liquidieren. Order-7 rief die Magniden zusammen. Über einen Bildschirm sollten sie die Hinrichtung von Atlan, Bora St. Felix und Joscan Hellmut durch die Troiliten beobachten. Die Gefangenen wurden freigelassen und ihr Weg von schwebenden Kameras verfolgt. (Atlan 553)

Pjotter und Foster St. Felix brachten ihrer Mutter ein Kästchen, ein tragbares Kommunikationsgerät für SENECA. Atlan versuchte, mit SENECA Verbindung aufzunehmen, doch die Biopositronik reagierte zunächst nicht. Atlan gab nicht auf. SENECA meldete sich und teilte mit, dass die Troiliten bereits auf dem Weg waren. Wenn sie sich retten wollten, müssten sie von Bord gehen. Damit beendete SENECA die Unterhaltung. (Atlan 553)

In einem Gang tauchten unter den für die Troiliten üblichen seltsamen Leuchterscheinungen drei humanoide Gestalten auf. Die künstlichen Energiewesen wendeten sich zuerst Bora St. Felix zu. In einer synchronen Bewegung hoben alle drei Troiliten einen Arm, um auf die Buhrlofrau einzuschlagen. Plötzlich hielten sie inne und zuckten zurück. Auch der zweite Versuch misslang. Ihre Körper wurden unförmig und drohten die Stabilität zu verlieren. Bora St. Felix sonderte den Rest des in ihr befindlichen E-kick ab. Diese Energieform schienen die Troiliten nicht zu vertragen. Bora bewegte sich auf die Energiewesen zu, die sich immer mehr verformten. Atlan rief die Gläserne zurück, ehe diese all ihre Energie abgegeben hatte. Den Troiliten genügte die Pause, um ihre Gestalt zurückzugewinnen. Erneut kreisten sie Bora ein, wieder veränderten sich ihre Körper. Atlan rief SENECA an und forderte die Biopositronik auf, alle Buhrlos herbeizurufen. Gleichzeitig zog sich die Gruppe langsam zurück. (Atlan 553)

Order-7, der mit den Magniden die Ereignisse beobachtete, war zunächst entsetzt. Als Atlan, Bora St. Felix, Joscan Hellmut und die beiden Kinder in Richtung Hauptzentrale zurückwichen, war er wieder zufrieden. Zu den Magniden bemerkte er, dass er die Troiliten in Zukunft verstärkt einsetzen wollte. SENECA meldete sich und gab bekannt, dass dies der letzte Einsatz der Energiewesen wäre. Dies läge nicht in der Entscheidungsgewalt des Rechners, meinte Order-7. Da die Bordpositronik nicht widersprach, wertete dies der Order als Zustimmung, dass SENECA seine Macht anerkannte. (Atlan 553)

Atlan entschloss sich, die Troiliten anzugreifen. Ein Hieb schleuderte den Arkoniden mehrere Meter weit davon. Die Energiewesen holten zum tödlichen Schlag gegen Bora St. Felix aus. Plötzlich tauchten Buhrlos auf und setzten ihr E-kick ein. Die gewöhnlich tiefschwarzen Troiliten verwandelten sich in düsteres Rot und verformten sich. Sie wurden kleiner und schwächer und schrumpften immer mehr. Sie zerfielen, bildeten über dem Boden einen rötlichen Nebel und vergingen in einer grellen Leuchterscheinung. SENECA meldete sich und verkündete das Ende der Troiliten, die nun niemals wieder eingesetzt werden könnten. (Atlan 553)

Quellen

Atlan 500, Atlan 546, Atlan 553, Atlan 582