Tutmor VI. (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt die Person der Perry Rhodan Neo-Serie. Für die Person der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: Tutmor VI.

Der Arkonide Tutmor VI. war um etwa 4000 v. Chr. Imperator des Großen Imperiums.

Erscheinungsbild

Die Nase und das Kinn von Tutmor VI. war breit, sein Gesicht imposant. Die kurzen Haare waren mit aufwendigen Rasuren verziert. Seine Stimme war ungewöhnlich hoch. (PR Neo 222, Kap. 15)

Geschichte

Zu seiner Regentschaft war Epetran da Ragnaari sein Ka'Marentis. (PR Neo 73)

Als er 44 Jahre alt war, entdeckte der Kreuzer EGA'TRON eine Halbwelt außerhalb des Arkon-Systems. Tutmor zog Epetran hinzu, um die Welt zu untersuchen, und traf alle Vorkehrungen, um den Fund nicht publik werden zu lassen. Tutmor beschloss dann, die Chance zu nutzen und die Halbwelt als vierte Welt dem Tiga Ranton aus Arkon I, Arkon II und Arkon III hinzuzufügen. Das Projekt Lenim Ranton (Vier Welten) wurde gestartet, als Epetran Triebwerke auf der Halbwelt entdeckte. Kurz darauf hüllte sich die Halbwelt in einen undurchdringlichen Schutzschirm, der auch keine Kontaktaufnahme mehr zuließ. Tutmor musste von außerhalb zuschauen, wie die Welt Fahrt aufnahm und ihren Platz im Arkon-System einnahm. (PR Neo 73)

Zwei Wochen später brachte eine kobaltblaue Walze den Imperator auf die Halbwelt. Nach der Landung kam er mit Epetran zusammen und berichtete ihm, dass ihn Ashunt, der Wächter der Welt, für drei Tage auf die Elysische Welt eingeladen hatte. Ashunt hatte ihm großartige Einsichten versprochen, die es ihm erlauben würden, das Imperium mit noch größerer Weisheit zu leiten. ES erschien und führte ihn in die kosmischen Dimensionen des Ringens ein. ES bat ihn, Arkon nie zu groß, aber auch nie zu klein werden zu lassen. Nie zu groß, um nicht die Aufmerksamkeit der Gegner auf Arkon zu lenken. Nie zu klein, um nicht an Macht einzubüßen und weiterhin ein Zufluchtsort für alle Humanoiden zu bleiben. Dafür versprach ES Tutmor, seinen späteren Leichnam auf die Elysische Welt zu holen und ihm die Unsterblichkeit zu schenken. Tutmor war damit einverstanden und kehrte mit Epetran nach Arkon I zurück. (PR Neo 73)

Tutmor VI. führte gezielt eine Geschichtsklitterung zu seinen Gunsten durch. Er behauptete, dass die Elysische Welt einst vom legendären ersten Imperator Gwalon I. erschaffen worden war. Sie sei angeblich in den Unruhen der Reichsgründung verloren gegangen und er, Tutmor VI., sei der Imperator, der sie wiedergefunden hatte. (PR Neo 72)

Altimperator

Im Jahr 2089 ereignete sich ein Putsch gegen die damalige Imperatrice Emthon V. Es stellte sich heraus, dass die Verschwörung, die zu diesem Putsch führte, von drei eigentlich lange verstorbenen Altimperatoren gesteuert wurde: Tutmor VI., Grishkan XII. und Gonozal VII. (PR Neo 221, Kap. 13)

Anmerkung: Es ist wahrscheinlich, dass die Altimperatoren Duplikate der verstorbenen Imperatoren waren.

Der wiederauferstandene Tutmor VI. starb kurz darauf bei der Zerstörung des Planeten Archetz. (PR Neo 222)

Quellen

PR Neo 72, PR Neo 73, PR Neo 221, PR Neo 222