Weltenspalter (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Der Weltenspalter war eine Kampfstation, mit der ganze Planeten durchtrennt werden konnten. Von Unbekannten erbaut, als defektes Artefakt auf Kedhassan zurückgelassen, wurde er vom Großen Imperium wiederentdeckt, wobei die Arkoniden hofften, ihn als ultimative Waffe im Krieg gegen die Methanatmer einsetzen zu können.

Allgemein

Der Weltenspalter war eine 1 km durchmessende und 15 m dicke Scheibe aus Metall. Die Technik des Weltenspalters ähnelte der der Glänzenden Stadt. (PR Neo 21)

Der Antrieb des Weltenspalters zeigte sich als goldener Ring um die Scheibe, der bei Inbetriebnahme sichtbar wurde und bei Einsatz glühend leuchtete. Mehrere blauweiße Energiekugeln rasten dabei den Goldring entlang. (PR Neo 21)

Der Weltenspalter musste von begleitenden Schiffen gegen feindliche Angriffe geschützt werden. Die eigene, sehr dünne Hülle und die Schutzschirme des Weltenspalters waren zu schwach für eine Verteidigung. (PR Neo 21)

In der Zentrale waren die Anzeigen und Steuerungen farblich nach Anwendungen getrennt (PR Neo 21):

  • Blau - für die Schutzschirme relevanten Steuerungen
  • Türkis - offensive Waffensysteme, die auch die größte Zahl der Kontrollleuchten bildeten
  • Weiß - verfügbare Leistung des Konservierungsschirms, die Werte der beiden Anzeigen mussten identisch sein, damit das zerteilte Objekt nicht zerfiel
  • Grün - Lebenserhaltungssysteme
  • Orange - Sensoren
  • Gelb - Kommunikationssysteme
  • Rot - Antigravantrieb
  • Purpur - Feldtriebwerke des Unterlichtantriebs
  • Violett - Überlichtantrieb

Funktionsweise

Wurde der Weltenspalter gegen Objekte wie Planeten oder Raumschiffe eingesetzt, begann die Scheibenkonstruktion gegenläufig zur Drehung des Goldrings zu rotieren. Dabei erschienen weitere Energiekugeln auf dem Goldring, die aufeinanderprallten und eine tausende Kilometer lange und hauchdünne blauweiße Klinge purer Energie entwickelten. Diese Klinge konnte einen Planeten innerhalb weniger Augenblicke in zwei Teile zerschneiden. (PR Neo 21)

Die Planetenhälften wurden an der Schnittfläche von einem Netz blauweißer Energiefäden, einem Konservierungsschirm, zusammengehalten. Nach Verankerung der Generatoren auf den Weltenhälften konnte der Konservierungsschirm aufrecht erhalten werden. (PR Neo 21)

Geschichte

Irgendwann im 81. Jahrhundert v. Chr. entdeckten die Orgh und Arkoniden den Weltenspalter in der Wüste auf Kedhassan nahe der Glänzenden Stadt. Die Arkoniden zwangen die Orgh zu einer mehrjährigen Erforschung und Wiederherstellung der im Inneren zu weiten Teilen zerstörten Einrichtung. Man wollte den Weltenspalter im Krieg gegen die Methanatmer einsetzen. (PR Neo 21)

Direkt nach der Fertigstellung brach Agidus da Andeck mit Orgh zusammen zu einem Testlauf auf. Suleys, der äußerste Planet des Ked-Systems, wurde geteilt und zerbrach. Die von den Ilts eroberte PESKAR zerstörte den Weltenspalter endgültig. Der Orgh Gal-Enn hatte die Schutzschirme abgeschaltet, um sein Volk aus der Knechtschaft der Arkoniden zu befreien. (PR Neo 21)

Zur Rache an den Arkoniden erbauten die Orgh einen zweiten Weltenspalter, mit dem sie das System von Kedhassan in eine Falle für anfliegende Arkonidenraumer verwandelten. (PR Neo 58)

Im Jahre 2022 führte Herak da Masgar den Imperator Orcast XXII. nach Kedhassan. Die drei Schlachtschiffe, darunter das Flaggschiff TAI ARK'TUSSAN und die KET'MATIR, wurden vom Weltenspalter vernichtet. (PR Neo 58)

Quellen

PR Neo 21, PR Neo 58